Die Story zum DSGVO-Komplett-Paket

2018 fragte uns ein Kunde, welcher auch Vorsitzender eines Berufsverbandes ist, was wir für Selbständige und Kleinunternehmer tun können? Meine Antwort war: Ein externer Datenschutzbeauftragter kostet und ich bin mir unsicher, ob ein Selbständiger sich einen externen Datenschutzbeauftragten leisten kann und leisten möchte und ob dies für ihn angemessen ist. Daraufhin hat er gesagt es interessiert ihn nicht, finde eine Lösung! Daraufhin habe ich mir Gedanken gemacht und die Menschen, die mich kennen wissen, dass ich mich zu einer geniale Lösung gerne herausfordern lasse.

Die Entstehung:

Wir haben uns hingesetzt und haben überlegt, was braucht denn ein Heilpraktiker, ein Physiotherapeut, ein Handwerker, ein Bäcker? Was brauchen die an Datenschutz? Wir sind auf folgende Punkte gekommen:

  1. Den Formalismus
  2. Die Möglichkeit im Unternehmen zu scannen. Wo verarbeite ich personenbezogene Daten? Wer hat darauf Zugriff?
  3. In der Außenwirkung klarzumachen, dass man sich mit Datenschutz beschäftigt hat.

Meine Mitarbeiter und ich haben aus diesen Punkten zusammen ein geniales Paket geschnürt. In diesem DSGVO-Komplett-Paket haben wir alles reingelegt, was ein selbständiger Kleinunternehmer wirklich braucht, um einen guten Basisschutz zu haben. Als wir das Komplett-Paket fertig hatten, haben wir es durch 20 Selbstständige testen lassen. Nach dem erfolgreichen Test sind wir mit unserem DSGVO-Komplett-Paket auf den Markt gegangen. Auf den Markt gegangen heißt: Das wir unser Paket bei Digistore24 veröffentlicht und gleichzeitig bei vielen verschiedenen Verbänden es publiziert haben. Diese geniale Produkt ist bis heute bei Kleinunternehmern sehr beliebet und wird erworben. Warum? Weil wir es permanent aktualisieren und es somit auch heute noch der richtige Basisschutz für Selbständige und Kleinunternehmen ist.

In Teil 2 stelle ich ausführlich da, was die Inhalte von unserem DSGVO-Komplett-Pakets sind.

« Zurück zum Blog